Dokumentationspflichten, Datenschutzfolgeabschätzung und Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten

Datum/Zeit
Date(s) - 09/10/2019
9:00 - 16:30

Veranstaltungsort
VINTIN Zentrale Sennfeld

Kategorien


Intention
Mit der EU-DSGVO ergeben sich für Unternehmen auch neue Anforderungen im Bereich der Dokumentation. Dies hat unter anderem mit der sogenannten „Rechenschaftspflicht“ zu tun (Art. 5 Abs. 2 EU-DSGVO), also der Erbringung von Nachweisen über die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. In unserem Seminar vermitteln wir Ihnen die datenschutzrechtlichen Grundlagen zu den verschiedenen Dokumentationspflichten. Anschließend zeigen wir Ihnen auf, wie und mit welchen Hilfsmitteln Sie die gesetzlichen Anforderungen angemessen umsetzen – und damit Ihr Unternehmen in Datenschutzfragen rechtlich absichern. Dabei gehen wir im Detail auf das vorgeschriebene Verzeichnis der Verarbeitungstätigen ein und erläutern auch, wann und in welcher Form Organisationen eine Datenschutzfolgeabschätzung vornehmen müssen.

Inhalte
– Begriffsbestimmungen und Rechtsgrundlagen
– Musterprozess zur Erstellung und Pflege des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
– Musterformulare für die verschiedenen Dokumentationsaufgaben
– Methodik und Umsetzung einer Datenschutzfolgeabschätzung
– Vorgaben der Behörden zur Datenschutzfolgeabschätzung (Blacklists und Whitelists)

Dauer
1 Tag (jeweils von 09:00 bis 16:30 Uhr)

Zielgruppe
Datenschutzbeauftragte, Datenschutzkoordinatoren, Prozessverantwortliche mit hohen Prozessrisiken, Verantwortliche Stelle

Leistungen
Umfangreiche und wertvolle Informationen durch praxiserfahrenen Dozenten, ausführliche Seminarunterlagen, Mittagsimbiss, Getränke und Teilnahmezertifikat.

Referent
Diplom-Betriebswirt (FH) Patric Rudtke
zertifizierter Datenschutzbeauftragter (udiscert), Consultant für Datenschutz und Informationssicherheit, externer Datenschutzbeauftragter und Manager des Teams Datenschutz der VINTIN vermittelt Ihnen in anschaulicher Weise das nötige Basiswissen zur erfolgreichen Umsetzung der datenschutzrechtlichen Anforderungen in Ihrem Unternehmen.

Bei unseren Seminaren profitieren Sie von der beruflichen Expertise unserer Referenten, die diese bei der Umsetzung datenschutzrelevanter Themen im Umfeld mittelständischer Unternehmen, sozialer Organisationen und Behörden gesammelt haben.

Termine
09.10.2019

Seminargebühr
645 €

Rabattangebote
Über Rabattangebote für mehrere Teilnehmer aus demselben Unternehmen informieren wir Sie gerne persönlich.