Extreme Networks eliminiert unnötige Netzwerkausfallzeiten und schafft zusätzliche Sicherheit bei der Bereitstellung neuer Infrastruktur

Extreme Networks eliminiert unnötige Netzwerkausfallzeiten und schafft zusätzliche Sicherheit bei der Bereitstellung neuer Infrastruktur
Lesedauer: 2 Minuten.

Unser Technologiepartner Extreme Networks kündigt Extreme Trusted Delivery an, eine Carrier-Grade-Lösung, die kritische Netzwerkinfrastrukturen schützt und sicherstellt, dass diese unabhängig vom Standort wie erwartet und ohne Störungen funktionieren. Trusted Delivery schützt wichtige Service-Delivery-Infrastrukturen an abgelegenen und unbeaufsichtigten Mobilfunk-Edge-Standorten sowie in Co-Location- und Rechenzentrumsumgebungen, in denen der gemeinsame Zugang zu Einrichtungen ein potenzielles Problem darstellt.

Angesichts zunehmender Cyberangriffe ist die Sicherheit der Lieferkette wichtiger denn je und erfordert modernste Netzwerktechnologie von Anfang bis Ende. Trusted Delivery ermöglicht es Netzwerkadministratoren, Hardwarekomponenten, Boot-Prozesse und das Betriebssystem (OS) während des gesamten Lebenszyklus des Geräts zu validieren – ohne Unterbrechung der Gerätefunktionalität – und so das Risiko von Cyberangriffen auf die Lieferkette zu verringern.

Wichtige Vorteile:

  • Sichere Grundlage für zukünftige Implementierungen: Mit Trusted Delivery bietet Extreme eine zusätzliche Sicherheitsebene für Service-Provider, die beginnen, sich von älteren Lösungen zu lösen, und gewährleistet eine sichere, validierte Infrastruktur zur Unterstützung neuer Netzwerke. Trusted Delivery ist ab sofort für die Extreme 8000-Serie verfügbar, einschließlich der Extreme 8520- und Extreme 8720-Switches für Rechenzentren und zelluläre Edge Leafs und Spines, und bietet Mechanismen zur Überprüfung der Gerätesicherheit und -leistung während des Betriebs.
  • Erhöhte Einfachheit bei der Hardware-Validierung: Measured Boot, ein Anti-Tamper-Mechanismus, gibt Betreibern die Möglichkeit, Hardware und Boot-Prozesse aus der Ferne zu validieren, ohne das Gerät abzuschalten. Dies spart Zeit und Ressourcen und verhindert unnötige Serviceunterbrechungen. Die Implementierung von Measured Boot wird durch ein mikrocontrollerbasiertes Hardware Root of Trust (HWRoT) in Verbindung mit einem Trusted Platform Module (TPM) ermöglicht. Darüber hinaus bietet Extreme mit der Remote-Attestierung eine verbesserte Überprüfung, dass das Gerät wie erwartet funktioniert, indem eine Off-Box-Arbiter-of-Trust-Option und eine fortlaufende Validierung auf binärer Ebene aktiviert wird.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Extreme Networks? Als zertifizierter Partner stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

Dieser Beitrag basiert in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Extreme Networks: https://investor.extremenetworks.com/news-releases/news-release-details/extreme-ensures-security-availability-across-service-provider

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsführung

+49 (0)9721 67594 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Zur Datenschutzerklärung

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Zur Datenschutzerklärung