Extreme Networks vereinfacht den Betrieb von Rechenzentren dank neuer Fabric-Automatisierung

Extreme Networks vereinfacht den Betrieb von Rechenzentren dank neuer Fabric-Automatisierung

Neue Software und Switches helfen IT-Teams, die Transformation zu beschleunigen und den Administrationsaufwand zu senken. Dank flexibler Optionen für Plug-and-Play-Deployment, vereinfachter Integration und automatisierter Netzwerkbereitstellung in Cloud-Geschwindigkeit.

Unser Technologiepartner Extreme Networks kündigte neue Leistungsmerkmale seiner Software Extreme Fabric Automation an. Diese tragen im Rahmen von Extreme Data Center Fabric dazu bei, IT-Teams zu unterstützen und menschliche Fehler zu verringern. Die Lösung automatisiert das Management von Validierung, Test und Betrieb von Fabric-Netzwerken in Rechenzentren, während sie gleichzeitig die unverzichtbare Zuverlässigkeit und Resilienz der Netzwerke gewährleistet. Darüber hinaus gab Extreme die Verfügbarkeit von zwei neuen Hochleistungs-Switches mit integrierter Gast-VM bekannt: den Leaf Switch SLX 9150 und den Spine Switch SLX 9250. Mit der neuen Soft- und Hardware für Rechenzentren profitieren IT-Teams von optimierter Netzwerkautomatisierung, vereinfachten Integrationen und Betriebsabläufen sowie einer besser steuerbaren Bereitstellung von Rechenzentrumsressourcen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Vereinfachte Automatisierung und Bereitstellung in Cloud-Geschwindigkeit: Plug-and-Play Fabrics mit Switch-Automatisierung zur Rationalisierung der Konfigurationen und zur Vereinfachung von Betriebsabläufen dank sofortiger Infrastrukturbereitstellung und Deployment von Mandaten und Services innerhalb eines Tages. IT-Teams können ein Fabric in Sekundenschnelle bereitstellen, sobald die Geräte verkabelt, die Switches eingeschaltet und Extreme Fabric Automation auf einem beliebigen Spine oder Leaf Switch der SLX-Familie gestartet worden ist.
  • Flexible Deployment-Optionen: Einzigartig in der Branche: Extreme Fabric Automation wird auf der Gast-VM des SLX 9150 Leaf Switch oder des SLX 9250 Spine Switch gehostet. Die Software kann auf einer externen VM laufen und unterstützt das Deployment lokal vor Ort oder in der Private Cloud.
  • Integration in die Systemlandschaft: Extreme Fabric Automation lässt sich in Orchestrierungssoftware integrieren, wie OpenStack, VMware vCenter und Microsoft SCVMM. Jede Integration beruht auf einem separaten Mikroservice und nutzt die Fabric-Awareness der Anwendung. Weitere Integrationen werden in zukünftigen Versionen verfügbar sein.
  • Kürzere Time-to-Value: Die Elastizität von Extreme Fabric Automation versetzt IT-Teams in die Lage, Netzwerke in beide Richtungen zu skalieren und somit dem jeweiligen Bedarf flexibel anzupassen. Da ein vollständiges Fabric in kurzer Zeit erstellt ist, gewinnen die Mitarbeiter wertvolle Zeit für andere wichtige Projekte, die zum Geschäftsergebnis des Unternehmens beitragen. Die Lösung senkt zudem die Kosten für den Netzwerkbetrieb. Außerdem wird dank der Gast-VMs der Einsatz externer Server überflüssig.
  • Sicherheitszertifikate und TAA-Konformität: Die Modelle SLX 9150 und SLX 9250 wurden umfangreichen Tests und Qualifizierungen unterzogen, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Beide Switches sind TAA-konform und unterstützen FIPS 140-2, Common Criteria (CC), USGv6 und DoDIN APL ab dem 1. Quartal des Geschäftsjahres 2020. Die Produkte können ab sofort vorbestellt werden, sodass Kunden und Partner den Evaluierungszyklus für Beschaffung und Bereitstellung starten können.
  • Auf Basis von Broadcom: Die neuen Spine und Leaf Switches basieren auf den Trident 3 Switch ASICs von Broadcom. Sie bieten dieselben Telemetriefunktionen, die auch führende Hyperscale Cloud Provider nutzen. In Verbindung mit der branchenführenden Flow-Analytik von Extreme Networks gewährleisten die auf Broadcom basierten Lösungen unseren Kunden und Partnern überlegene Leistung und höchste Stabilität.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Extreme Networks? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Artikel beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Extreme Networks: https://de.extremenetworks.com/pressemeldungen/press-release/extreme-networks-vereinfacht-den-betrieb-von-rechenzentren-dank-neuer-fabric-automatisierung/

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.


Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.


Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen