Fortinet kündigt die erste Next-Generation Firewall und sichere SD-WAN-Integration in Microsoft Azure Virtual WAN an

Fortinet kündigt die erste Next-Generation Firewall und sichere SD-WAN-Integration in Microsoft Azure Virtual WAN an
Lesedauer: 3 Minuten.

Unser Technologiepartner Fortinet hat die Ausweitung seiner Zusammenarbeit mit Microsoft bekannt gegeben, um die branchenweit erste Next-Generation-Firewall (NGFW) und Secure SD-WAN-Integration in Microsoft Azure Virtual WAN bereitzustellen.

Kunden können nun – zum ersten Mal überhaupt bei einem anderen Anbieter – erweiterte Sicherheitsrichtlinien auf den virtuellen WAN-Verkehr anwenden und Secure SD-WAN auf den virtuellen Azure-WAN-Hub ausweiten. Das Ergebnis ist die Konvergenz von fortschrittlichen Sicherheits- und Netzwerkfunktionen in der Cloud für ein noch einfacheres, automatisiertes und sicheres Cloud-Onramp- und SD-WAN-Erlebnis. Die Integration ermöglicht es Unternehmen außerdem, Anwendungen und Workloads, die auf Azure laufen, effektiver mit dem Rest ihrer hybriden und Multi-Cloud-Implementierungen zu vernetzen.

Sicherer Datenverkehr in, aus und durch Azure Virtual WAN mit Fortinet

Unternehmen wollen Azure Virtual WAN zunehmend als globale Transit-Netzwerkarchitektur nutzen, die nahtlose Konnektivität zwischen Endpunkten bietet. Während Microsoft seit langem einen sicheren Zugang zum Virtual WAN Hub bietet, war es bisher schwierig, dieselben Sicherheitsrichtlinien mit denselben Sicherheitstools innerhalb von Azure Virtual WAN und über Clouds und Rechenzentren hinweg bereitzustellen. Die Integration von FortiGate-VM und Fortinet Secure SD-WAN in Azure Virtual WAN ermöglicht es Unternehmen, die gewünschten Ergebnisse der digitalen Innovation in der Cloud zu erzielen und gleichzeitig die Komplexität zu reduzieren. Diese Integration ermöglicht es IT- und Sicherheitsexperten, Netzwerke und Sicherheit in Microsoft Azure einfach zu konfigurieren und bietet die folgenden Vorteile

  • Erweiterte Sicherheit für virtuellen WAN-Verkehr: FortiGate-VM ermöglicht die Ausweitung von Sicherheitsrichtlinien auf den Datenverkehr innerhalb des virtuellen Azure-WAN-Hubs, um Anwendern und Zweigstellen ein besseres und sichereres Anwendungserlebnis zu ermöglichen, indem es verschlüsselte Datentransporte, granulare Segmentierung und Schutz auf Anwendungsebene gegen fortschrittliche Bedrohungen sowie ein nahtloses Overlay-Netzwerk mit einheitlichen Richtlinien über mehrere Clouds hinweg unterstützt.
  • Ein-Klick-Bereitstellung: Die Azure Virtual WAN-Integration bietet eine Ein-Klick-Bereitstellung und einfache Skalierbarkeit für FortiGate-VM in Azure. Mit dieser Integration können Kunden virtuelle FortiGate-Maschinen direkt über den Azure Marketplace oder über die Azure Virtual WAN-Schnittstelle auswählen, konfigurieren und bereitstellen, so dass die Sicherheit Teil des Workflows für die Einrichtung eines virtuellen WAN in Azure ist.
  • Sichere Verbindung von Anwendungen und Workloads über Clouds hinweg: Azure Virtual WAN bietet ein globales Netzwerk-Transit-Backbone für die Konnektivität zwischen Zweigstellen, das Regionen leicht miteinander verbindet. Kunden, die hybride und Multi-Cloud-Netzwerke mit Azure bereitstellen möchten, können nun Anwendungen und Workloads einfach und sicher miteinander verbinden und die Vorteile der Fortinet Security Fabric und des Fortinet Secure SD-WAN auf ihre gesamte Infrastruktur ausweiten, um konsistente Richtlinien und eine zentrale Sichtbarkeit zu ermöglichen. Dies vereinfacht das Sicherheitsmanagement, ermöglicht einen globalen Einblick in Sicherheitsereignisse und -richtlinien und verbessert die Quality of Experience (QoE) für Anwender und Kunden.
    Anfang dieses Monats gaben Fortinet und Microsoft außerdem die Verfügbarkeit der FortiGate-VM-Integration mit Azure Gateway Load-Balancer bekannt, die es Kunden ermöglicht, Anwendungen und Workloads, die in Azure laufen, ein besseres Erlebnis zu bieten.

Jede Anwendung in jeder Cloud sichern

FortiGate-VM ist ein Teil des Fortinet Adaptive Cloud Security-Portfolios mit Produkten, Services und branchenführenden Bedrohungsdaten, das Kunden in die Lage versetzt, jede Anwendung in jeder Cloud zu sichern. Dank flexibler Bereitstellungsoptionen, umfassender Integration und zentraler Verwaltung und Transparenz können Sicherheits- und DevOps-Teams Sicherheitslücken in der Cloud schließen, während sie gleichzeitig den Aufwand für die Sicherheitsverwaltung verringern und die schnelle Veröffentlichung von Innovationen unterstützen. Durch die Nutzung der umfassenden, integrierten und automatisierten Natur der Fortinet Security Fabric, der leistungsstärksten Cybersecurity-Mesh-Plattform der Branche, erhalten Unternehmen eine konsistente Sicherheitslage, Transparenz und Durchsetzung durch einheitliches Sicherheitsmanagement in Multi-Cloud- und Hybrid-Umgebungen.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Fortinet? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Blogeintrag beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Fortinet: https://www.fortinet.com/de/corporate/about-us/newsroom/press-releases/2021/fortinet-announces-first-next-generation-firewall-secure-sd-wan-integration-microsoft-azure-virtual-wan

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen