Fortinet: SASE- und Zero-Trust-Network-Access-Funktionen mit FortiOS 7.0

Fortinet: SASE- und Zero-Trust-Network-Access-Funktionen mit FortiOS 7.0
Lesedauer: 4 Minuten.

Unser Technologiepartner Fortinet kündigt mit der Version 7.0 ein Update seines Betriebssystems FortiOS an. FortiOS 7.0 erweitert die Fortinet Security Fabric um über 300 neue Funktionen, die ein noch besseres Sicherheitsniveau über alle Netzwerke, Endpunkte und Clouds hinweg bieten.

FortiOS unterstützt die leistungsstärkste Cybersecurity-Plattform der Branche

Die massive Zunahme von Netzwerk-Edges – über das Rechenzentrum, WAN, LAN, LTE, Off-Net, Compute, Betriebstechnologie (Operational Technology, OT), CASB, SASE, das Internet und neuerdings auch zu Hause – hat den Perimeter über die gesamte IT-Infrastruktur deutlich vergrößert und zersplittert. Security erfordert einen integrierten Plattformansatz, um mit den Veränderungen im Netzwerk sowie den heutigen Leistungsanforderungen Schritt halten zu können und um gleichzeitig umfassende Transparenz, Daten, Analysen sowie zeitnah koordinierte Erkennung und Reaktion auf Cyber-Angriffe zur Verfügung zu stellen.

Als leistungsstärkste Cybersecurity-Plattform der Branche ermöglicht die auf FortiOS basierende Fortinet Security Fabric durchgehende und flexible Cyber-Sicherheit über die gesamte Angriffsfläche hinweg. Mit mehr Nutzungsmodellen als bei anderen Anbietern kann die Plattform sowohl physisch, virtuell, in der Cloud als auch As-a-Service genutzt werden. Fortinet bietet das umfassendste Produktportfolio, das Netzwerksicherheit und SD-WAN, Switching und Wireless Access, Netzwerkzugangskontrolle (Network Access Control, NAC), Authentifizierung, Security für die Public und Private Cloud, Endpunktsicherheit und KI-gesteuerte fortschrittliche Lösungen zum Schutz vor Bedrohungen beinhaltet. Fortinet unterstützt Unternehmen jeder Größenordnung dabei, ihre IT-Infrastruktur abzusichern und zu vereinfachen – all das basiert auf einem zentralen Betriebssystem.

Neue Funktionen von FortiOS 7.0

Wichtige Updates von FortiOS 7.0 adressieren einige der größten Sicherheitsherausforderungen, die mit dem Homeoffice oder bei der Absicherung des SASE-Edge entstehen. Die Aktualisierungen umfassen folgende Kernbereiche:

Zero Trust Access

  • Zero-Trust-Netzwerkzugriff für Remote Access und Application Control: Dank FortiOS 7.0 ist der Zero-Trust-Netzwerkzugriff (ZTNA) für jeden FortiGate-Kunden sofort einsetzbar. Damit stellt Fortinet als einziger Hersteller einen Firewall-basierten ZTNA bereit. Die durch FortiOS 7.0 mögliche ZTNA-Funktionalität verbessert die Benutzererfahrung, indem es die Optimierung des Fernzugriffs als Ersatz für das klassische VPN unterstützt. Außerdem reduziert der ZTNA die Angriffsfläche, indem Benutzer und Gerät für jede Anwendungssession verifiziert und gleichzeitig geschäftskritische Anwendungen vom Internet abgeschirmt werden. ZTNA von Fortinet vereinfacht darüber hinaus die Verwaltung, indem für Benutzer dieselben Zugriffsrichtlinien verwendet werden, ganz egal wo sich der Anwender befindet, ob innerhalb oder außerhalb des Netzwerks

Sicherheitsorientiertes Networking

  • Durchgehende Sicherheit mit SASE: Fortinet bietet Unternehmen die nötige Flexibilität, ihre Mitarbeiter von überall aus arbeiten zu lassen – mit einer Security auf Enterprise-Niveau, die On-Premises oder nun auch als Cloud-basiertes SASE-Modell (Security-as-a-Service) bereitgestellt wird. Remote-Anwender außerhalb des Netzwerks profitieren von einem gleichbleibend hohen Sicherheitsniveau, unabhängig von wo aus sie arbeiten. Auch Kunden, die eine einfache Thin Edge bevorzugen, können auf SASE zurückgreifen.
  • Neue selbstheilende SD-WAN-Funktionen: Die führende Secure SD-WAN-Lösung von Fortinet umfasst Selbstheilungsfunktionen durch adaptive WAN-Wiederherstellung und ermöglicht eine robuste Anwendungserfahrung. Fortinet erweitert außerdem die passive Anwendungsüberwachung für SaaS- und Multi-Cloud-Anwendungen, was die Benutzererfahrung für Anwender verbessert, unabhängig davon, wo diese arbeiten.
  • Erweiterung der LTE-Edge mit 5G: Fortinet erweitert die Netzwerkkonnektivität und -Sicherheit über die WAN-Edge hinaus mit Innovationen in den Bereichen 5G und LTE, welche die Leistung drahtloser Netzwerke verbessern und die Ausfallsicherheit erhöhen. Durch ein vielfältiges Wireless-WAN- und LTE-Angebot haben Unternehmen überall sichere, skalierbare und hochverfügbare Netzwerkkonnektivität.

Anpassbare Cloud-Sicherheit

  • Verbesserte Leistung und Sicherheit über die gesamte Multicloud hinweg: Unternehmen stehen bei der Verwaltung und Optimierung der Gesamtleistung und des Application Access in Multicloud-Umgebungen vor Herausforderungen. Mit der Einführung von FortiOS 7.0 bieten anpassbare Cloud-Security-Angebote von Fortinet ein zentrales Management für die hybride Cloud mit automatischer Skalierung für eine effiziente Ressourcennutzung, dynamischer Lastverteilung und transparenter Anwendungsnutzererfahrung. FortiOS 7.0 wurde entwickelt, um proaktiv die Verbesserung der Gesamtleistung und Sicherheit innerhalb der Cloud und über verschiedene Clouds hinweg zu gewährleisten.

Network Operations Center (NOC) / Security Operations Center (SOC)

  • Höhere Betriebseffizienz für NOC und SOC: FortiOS 7.0 führt neue, erweiterte Funktionen ein, die Netzwerk-Security-Teams unabhängig von ihrer Größe und Erfahrung mehr Möglichkeiten zur Verbesserung der Betriebseffizienz bieten. Diese Funktionen umfassen die Integration von FortiManager/FortiAnalyzer in die neueste Version von FortiSOAR als Container zur vollständigen Orchestrierung der Sicherheitsprozesse eines Unternehmens. Neue Updates vereinfachen darüber hinaus das SaaS-Management und stärken Fortinets Fähigkeit, die Betriebskomplexität in einer einheitlichen Management-Erfahrung via FortiCloud abzubilden. Für Unternehmen, die diese branchenführende Sicherheitsexpertise nutzen möchten, um ihre operativen Teams zu unterstützen, bietet Fortinet jetzt SOC-as-a-Service und NOC Best Practice Service an.

FortiGuard Labs Threat Intelligence

  • Verbesserter Web-Schutz für Homeoffice: Das Angebot der FortiGuard Security Services umfasst eine umfangreiche Auswahl an fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen für den Schutz von Inhalten, Anwendern, Geräten, Internetzugang und Anwendungen. Mit FortiOS 7.0 erweitert Fortinet seine bereits umfangreiche Web Security um die branchenweit erste Videofilterung. Diese stellt einen noch präziseren Schutz für den Konsum videointensiven Inhalts sicher, welcher durch die Zunahme der Heimarbeit entsteht.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Fortinet? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Blogeintrag beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Fortinet: https://www.fortinet.com/de/corporate/about-us/newsroom/press-releases/2021/fortinet-announces-ai-powered-xdr-for-fully-automated-threat-detection-investigation-and-response

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.