IGEL stellt neue Generation des Universal Desktop Modell 3 vor

IGEL stellt neue Generation des Universal Desktop Modell 3 vor

Thin Client auf Basis des AMD Ryzen™ Embedded R1505G System-on-Chip – unterstützt SmartCard, WLAN, Bluetooth und zwei 4K-Bildschirme – Sicherheit wird ab Prozessorebene gegeben.

Unser Technologiepartner IGEL hat den neuen Universal Desktop Modell 3, UD3, vorgestellt. Die aktuellste Version des beliebten Thin Clients von IGEL basiert auf dem AMD Ryzen™ Embedded R1505G System-on-Chip. Damit bietet der UD3 höchste Computerleistung für Produktivität und Zusammenarbeit in allen Branchen beim Zugriff auf virtualisierte Anwendungen, Desktops und Cloud Workspaces. Der UD3 wurde erstmals im Rahmen der DISRUPT 2020, der jährlichen Kunden- und Partnerkonferenz von IGEL, in München am 5. Februar 2020 der Öffentlichkeit präsentiert.

Matthias Haas, CTO von IGEL: „Wir sind sehr stolz, für die neue Generation des UD3 mit AMD zusammenarbeiten zu dürfen. Wir blicken auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft mit  AMD zurück. Dabei haben wir den AMD Ryzen Embedded R1505G SoC Prozessor als beste Option identifiziert, mit der unsere Kunden schnellen und sicheren Zugang auf ihre Cloud Workspaces erhalten.“

Zu den wichtigsten neuen Funktionen des UD3 zählen integriertes WLAN und Bluetooth, die jederzeit optional dazu angefordert werden können. Beide Funktionen können optional aktiviert werden und sind erstmals in einem Endgerät von IGEL enthalten. Zusätzliche, konfigurierbare Anschlüsse bieten Flexibilität, nahtlose Integration und einfache Anwendung bei einer Vielzahl von Einsatzgebieten, etwa ein integrierter SmartCard Reader und eine VESA-Befestigung. Darüber hinaus unterstützt der UD3 zwei 4K-Bildschirme, SuperSpeed USB Type C™ und weitere Standard-Ports für einfache Benutzbarkeit und hohe Produktivität.

Matthias Haas weiter: „Unter anderem sind wir besonders stolz darauf, dass es uns mit dem neuen UD3 gelungen ist, den Prozessor für ein Maximum an Energieeffizienz zu optimieren. Energie sparen ist ein wichtiges Ziel für uns. Das ist der Grund, warum wir als einziger Hersteller den Aufwand betrieben haben, eine maßgeschneiderte Version des AMD Ryzen Embedded R1505G SoC Prozessors einzusetzen, die mit 10 Watt TDP* von 2,0 GHz als Basis bis auf 2,7 GHz Boost-Frequenz auskommt.“ (*Thermal Design Power, thermische Verlustleistung)

Sichere „Chain-of-Trust“ schützt Cloud Workspaces

IGEL und AMD haben die „Chain-of-Trust“ verlängert, die für Sicherheit auf dem gesamten Weg vom Endgerät bis zur Cloud oder dem Server sorgt: Die AMD Secure Processor Technology, die im AMD Ryzen Embedded R1505G SoC Prozessor enthalten ist, wird bereits wirksam, bevor das UEFI (Unified Extensible Firmware Interface ) bootet:

Der AMD Ryzen Embedded Prozessor prüft, ob der UEFI Binärcode kryptografisch von IGEL signiert ist, um sicherzustellen, dass das UEFI original und nicht verändert ist. Das UEFI überprüft anschließend den Bootloader nach einer UEFI Secure Boot Signatur. Danach kontrolliert der Bootloader den IGEL OS Linux Kernel. Nur dann, wenn die OS Partitionen auf der Festplatte korrekt signiert sind, wird das IGEL OS initialisiert und die Partitionen werden gemounted. Bei Anwendern, die sich mit einer Virtual Desktop Infrastructure (VDI) oder einer Cloud-Umgebung verbinden, beispielsweise mit einer Zugangs-Software wie Citrix Workspace App oder VMware Horizon 7, wird abschließend das Zertifikat des verbundenen Servers geprüft, um die „Chain-of-Trust“ zu vervollständigen. Die „Chain-of-Trust“ von IGEL reicht damit vom physischen Hardware-Layer bis auf den Server.

Stephen Turnbull, Director of Product Management and Business Development, Embedded Solutions, AMD: „Wir freuen uns, mit IGEL zusammenzuarbeiten, um den energiesparenden AMD Ryzen Embedded R1505G in die neue, optimierte Generation des UD3 zu integrieren. AMD Ryzen Embedded Prozessoren und IGEL Endgeräte bieten höchste Leistung, Energieeffizienz und Sicherheitsfunktionen, die dort anfangen, wo alles beginnt – auf der Prozessorebene.“

Neuer UD3 unterstützt erstmals PCoIP Ultra™ von Teradici

IGEL OS unterstützt PCoIP Ultra seit Juni 2019. Der neue IGEL UD3 ist nun das erste Endgerät von IGEL, das optimiert ist für den Cloud-Zugriff mit dem Teradici PCoIP Ultra Software-Client für Linux. Mit PCoIP Ultra und dem UD3 profitieren Anwender von größerer Wahlfreiheit: Sie haben nun die Möglichkeit, sich über die Teradici Cloud Access Software sicher und mit überragender Benutzererfahrung mit jeder beliebigen Cloud, darunter AWS (einschließlich Amazon WorkSpace) und Microsoft Azure zu verbinden.

Verfügbarkeit und Support

IGEL UD3 ist Teil des Universal Desktop™ Portfolios von IGEL, das speziell für den Zugriff auf virtuelle Desktops und Cloud Workspaces entwickelt wird. Der IGEL UD3 mit AMD Ryzen Embedded R1505G SoC wird ab Mai 2020 verfügbar sein und ist über das IGEL Netzwerk an Platinum- und Gold-Level-Partnern sowie über Authorized IGEL Partner (AIP) und Reseller zu beziehen.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner IGEL? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Blogeintrag beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners IGEL: https://www.igel.de/about-us/press-releases/igel-stellt-neue-generation-des-universal-desktop-modell-3-ud3-vor/

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.


Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.