Kategorien: IT-Journal

Microsoft: November-Update zu Windows 10

Das Windows 10 November 2019 Update ist ab sofort erhältlich. Es bietet höchste Sicherheit, mehr Leistung und Qualitätsverbesserungen sowie neue Features für Unternehmen. Über einen optimierten Update-Prozess erhalten Rechner mit dem Mai 2019 Update die Neuheiten zudem deutlich schneller. Dieser Beitrag schaut auf wichtige Neuerungen und erklärt, wie Anwender an das Update kommen.

Kontinuierliche Verbesserung des Update-Prozesses

Um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und Kunden mehr Kontrolle beim Update-Prozess zu geben, hat unser Technologiepartner Microsoft bereits im Rahmen des Mai 2019 Updates einen optimierten Rollout-Prozess eingeführt. Seitdem liegt es weitgehend bei den Nutzern, die Installation des jeweils neuesten Updates zu starten. Ergänzend hat Microsoft im Juli dieses Jahres zusätzliche Verbesserungen für Rechner mit dem Mai 2019 Update (Version 1903) angekündigt: So wird das November 2019 Update über Service-Technologie für Geräte mit dieser Version wie ein monatliches, kumulatives Update bereitgestellt. Für private oder geschäftliche Kunden, welche das neueste Update von älteren Windows-Versionen (als 1903) durchführen wollen, ändert sich nichts – Prozesse und Tools laufen genauso, wie Nutzer es von früheren Feature-Updates gewohnt sind.

So kommen Kunden an das November 2019 Update

Um die Installation der neuesten Windows-Version zu starten, öffnen Kunden die Windows Update Einstellungen über den Pfad „Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update“ und wählen die Funktion „Nach Updates suchen“. Sobald das Update angezeigt wird, wählen Anwender „Herunterladen und jetzt installieren“, um die Aktualisierung durchzuführen. Hinweis: Nutzer, die das Feature-Update (Version 1909) nicht auf ihrem Rechner sehen, haben möglicherweise ein Kompatibilitätsproblem. Hier wird das Update solange zurückgehalten, bis eine reibungslose Installation möglich ist.

Sobald der Download abgeschlossen ist, muss das Gerät neu gestartet werden, um den Installationsprozess abzuschließen. Bevor Kunden den Neustart durchführen, sollten zuvor Dateien gespeichert und alle geöffneten Anwendungen geschlossen werden. Ist ein Neustart nicht passend, kann dieser manuell auf einen passenden Zeitpunkt verschoben werden. Hierfür wählen Kunden einfach einen geeigneten Tag und eine Uhrzeit aus. Bei Bedarf kann das Update auch bis zu 35 Tage pausiert werden. Weitere Informationen, wie Interessierte an das November 2019 Update kommen, finden Sie auch in diesem Video:

Bei Geräten, auf denen Windows 10 Versionen laufen, die das turnusgemäße End-of-Support (EoS) erreicht haben oder kurz davorstehen, wird Windows Update automatisch ein Feature-Update einleiten (mit der Möglichkeit, einen passenden Zeitpunkt auszuwählen), damit die Devices weiterhin Support und monatliche Updates erhalten. Diese Neuerung gilt zuerst für das Windows 10 April 2018 Update (Version 1803), welches am 12. November 2019 das Support-Ende sowohl in der Home- als auch in der Pro-Edition erreicht hat.

Verfügbarkeit auf dem halbjährlichen Kanal für Unternehmen

IT-Verantwortliche sollten jetzt mit gezielten Bereitstellungen des Updates beginnen, um sicherzustellen, dass die vom Unternehmen verwendeten Anwendungen, Geräte und Infrastrukturen mit dem November 2019 Update wie erwartet funktionieren. Erhältlich ist die Version 1909 von Windows 10 für Firmenkunden über Windows Server Update Services (WSUS), Windows Update for Business und über das Volume Licensing Service Center (VLSC) zur schrittweisen Bereitstellung via Microsoft Endpoint Manager. Einen kompakten Überblick zum Update-Prozess für Firmenkunden gibt es in diesem Beitrag.

Detaillierte Verbesserungen für mehr Produktivität und höchste Sicherheit

Das Windows 10 November 2019 Update bietet neue Funktionen für den produktiven Einsatz. Einen umfassenden Überblick zu den neuen Features gibt es in diesem Beitrag. Nachfolgend ein paar Beispiele:

  • Schnelle Terminerstellung mittels Kalenderanzeige über die Taskleiste
  • Bessere Verwaltung von Benachrichtigungen – einschließlich einer neuen Schaltfläche im Action Center und der Möglichkeit, Benachrichtigungen nach Aktualität zu sortieren
  • Integration von OneDrive-Inhalten über das Suchfeld des Datei-Explorers
  • Der im Startmenü angezeigte Navigationsbereich wird erweitert, wenn der Mauszeiger drüberfährt, um besser zu informieren, wohin ein Klick führt
  • Digitale Assistenten von Drittanbietern lassen sich über den Sperrbildschirm via Spracheingabe aktivieren

Darüber hinaus bringt das Windows 10 November 2019 Update umfassende Neuerungen für Windows 10 Pro mit sich, von denen insbesondere IT-Abteilungen profitieren. Dazu gehören gezielte Verbesserungen für eine vereinfachte und sichere Verwaltung von (mobilen) Geräten oder auch Neuerungen für die produktivere Nutzung von Anwendungen. Nicht zuletzt bietet das aktuellste Update Firmenkunden höchste Sicherheit. Mehr Details zu den neuen Funktionen für Unternehmenskunden gibt es in diesem Blog Post. Eine Übersicht zu den relevantesten Neuheiten für IT-Pros, zum Beispiel 30 Monate Service-Support für Enterprise, IoT Enterprise und Education Editionen, gibt es auch in diesem Artikel.

Gerne können Sie uns zu allen Belangen bzgl. Microsoft kontaktieren! Wir helfen Ihnen weiter!

Dieser Blogeitrag basiert in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Microsoft: https://news.microsoft.com/de-de/windows-10-november-2019-update/

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Christian Krug

Mitglied der Geschäftsführung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Philipp Ludwig @VINTIN_GmbH

Philipp Ludwig stieß nach seinem Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft, Bachelor of Arts, an der Technischen Universität Ilmenau zum Team VINTIN. Zuvor unterstützte er als Redakteur unter anderem das Ilmenauer Studentenradio sowie die Produktion bei der Landeswelle Thüringen.

Neueste Artikel

Job der Woche: Systemadministrator (m/w/d) Telefonie via Microsoft Teams

Job der Woche: Unser Technik-Team sucht kompetente Verstärkung in Form eines Systemadministrator (m/w/d) Telefonie via Microsoft Teams!

7. Dezember 2019

Citrix vertieft Beziehung mit AWS

Leistungsstarke Integrationen bieten mehr Flexibilität und Auswahl bei der Bereitstellung von AWS; sichere und zuverlässige Benutzererfahrung

6. Dezember 2019

Fortinet erweitert die Integration seiner Dynamic Cloud Security-Lösungen mit neuer AWS-Lösung

Fortinet gab die Erweiterung des dynamischen Cloud-Sicherheitsangebots für erweiterte Sicherheit bei Amazon Web Services (AWS) bekannt.

5. Dezember 2019

Nutanix erneut von Gartner für HCI ausgezeichnet

Nutanix ist in Gartners neuestem Magischen Quadranten für Hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) vom November 2019 als marktführender Anbieter gelistet.

4. Dezember 2019

Techie Tuesday: Folge 8: Microsoft 365: Unsere Highlights 2019 und Ausblick 2020

Der Podcast rund um die Themen Aktuelles und Innovatives aus der IT ist wieder da: Der Techie Tuesday geht in…

3. Dezember 2019

Gartner zeichnet SentinelOne zum zweiten Mal in Folge als Customers‘ Choice aus

Unser Technologiepartner SentinelOne gehörte zum zweiten Mal in Folge zu den hoch bewerteten Anbietern für ihre Endpoint Protection-Plattform-Lösung.

2. Dezember 2019