Kategorien: IT-Journal

Microsoft Teams: Neuerungen im Januar

Unser Technologiepartner Microsoft arbeitet kontinuierlich an der Erweiterung der Plattform für Kommunikation und Zusammenarbeit. Im Januar wurden diverse neue Funktionen für Chat und Zusammenarbeit, Meetings und Telefonate sowie Security hinzugefügt. Aber auch für Administratoren und Entwickler gibt es Neuigkeiten.
Achtung: Dieses Teams-Update befindet sich zurzeit im Rollout, sprich bis alle Tenants diese Neuerungen haben, kann es noch andauern!

Mit dem Update gibt es nun Lesebestätigungen: In privaten Chats können Absender nun sehen, ob bzw. wann ihre Nachricht vom Empfänger gelesen wurde (Augen- und Hakenmarkierung für gesehen und gelesen). Diese Funktion kann aktiv ein- oder ausgeschaltet werden. Zudem lässt sich aus dem Aktivität-Feed nun lesen, sobald ein neuer Kollege ein Team erstmals betritt. Die Benachrichtigung bekommen alle anderen Kollegen. Was schon aus Outlook und Office-Dokumenten bekannt war, gibt es nun auch in Teams: Safe Links. Bösartige URLs werden somit vermieden.

Aber auch die Administratoren bekamen im Januar Neuerungen: Der Desktop-Client wird nun standardmäßig für bestehende Benutzer mit Office 365 ProPlus, M365 Business und M365 Business Premium-Apps heruntergeladen. Der Client muss somit nicht mehr separat installiert werden. Außerdem wurde ein neuer Workload im Teams Admin Center hinzugefügt: Voice Administration. Microsoft Calling Plan-Kunden können damit Telefonnummern suchen, kaufen und Benutzern zuweisen; Administratoren können für diese Endbenutzer auch Notfalladressen festlegen. Darüber hinaus können Kunden benutzerdefinierte Wählpläne erstellen, testen und verwalten, Dynamic Emergency Calling (dynamische Notrufe) konfigurieren und eine verbesserte Konfiguration für Auto Attendants (automatische Vermittlung) und Call Queues (Anrufwarteschlagen) nutzen.

Zu guter Letzt sind die MS Graph Cloud Communications APIs verfügbar gemacht worden. Sie ermöglichen es Partnern, Kontaktlösungen zu entwickeln und damit Funktionen für Anrufe und Online-Meetings zu integrieren.

Um mehr Informationen zu Microsoft Teams zu bekommen, können Sie uns gerne kontaktieren oder auch diese Seite besuchen.

Dieser Blogbeitrag basiert in Teilen auf einer Meldung unseres Technologiepartners Microsoft: https://www.microsoft.com/de-de/techwiese/news/microsoft-teams-das-sind-die-neuerungen-im-januar.aspx

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Christian Krug

Mitglied der Geschäftsführung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Philipp Ludwig

Philipp Ludwig stieß nach seinem Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft, Bachelor of Arts, an der Technischen Universität Ilmenau zum Team VINTIN. Zuvor unterstützte er als Redakteur unter anderem das Ilmenauer Studentenradio sowie die Produktion bei der Landeswelle Thüringen.

Neueste Artikel

Techie Tuesday: Folge 11: Singularity von SentinelOne

Der Podcast rund um die Themen Aktuelles und Innovatives aus der IT ist wieder da:…

7. April 2020

Business Continuity I: Der Betrieb im Rechenzentrum

Die Business Continuity der IT beginnt im Rechenzentrum. Wir bieten nun auch mittelständischen Kunden besonders…

6. April 2020

BMWi: Die Chancen von Künstlicher Intelligenz nutzen

Eine vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie veröffentlichte Studie zeigt, dass erst sechs Prozent aller…

5. April 2020

Job der Woche: IT System Engineer (m/w/d) für den Fachbereich Workplace mit dem Schwerpunkt Citrix

Job der Woche: Unser Fachbereich Citrix sucht kompetente Verstärkung in Form eines IT System Engineers…

4. April 2020

Microsoft Teams: Collaboration & Security müssen gemeinsam gedacht werden

Bei Microsoft Teams müssen Sicherheit und Schnelligkeit kein Widerspruch sein. Unser 3-Stufen-Modell hilft weiter. Mehr…

1. April 2020

VINTIN Webinare im April 2020

Noch nie hatten wir so viele Webinare wie im April. Hier finden Sie eine Übersicht…

1. April 2020