Nutanix lanciert Kubernetes als Platform-as-a-Service-Angebot für die Multicloud-Ära

Nutanix lanciert Kubernetes als Platform-as-a-Service-Angebot für die Multicloud-Ära

Unser Technologiepartner Nutanix hat Karbon Platform Services vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Kubernetes-basierendes Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot für die Multicloud mit automatisierten und systemverwalteten Sicherheitsfunktionen. Dadurch lassen sich Apps, die auf Microservices basieren, Cloud-übergreifend schneller entwickeln, bereitstellen und verteilen.

Dieses Angebot bietet Softwareentwicklern eine schlüsselfertige Managed Services-Erfahrung, sowohl on-premises als auch in der Public Cloud und am Edge. Dadurch sind sie in der Lage, Cloud-native Applikationen zu erstellen und zu betreiben, die sie gleichzeitig von der darunterliegenden Infrastruktur entkoppeln können. IT-Betriebsteams wiederum bekommen ein vereinfachtes und konsistentes Application-Lifecycle-Management und Sicherheitsframework an die Hand. Mit der Produktvorstellung erweitert Nutanix das eigene Angebot um einen wichtigen Baustein, damit Kunden ihre Cloud-native Reise beschleunigen können.

Unternehmen wollen von den Vorteilen ihrer digitalen Initiativen profitieren, stoßen dabei jedoch oft auf das Problem, dass sie nicht das volle Potenzial ihrer Softwareentwickler und agilen DevOps-Prozesse, auf die diese angewiesen sind, ausschöpfen können. Zusammen mit seinem Umfeld an Cloud-nativen Technologien entwickelt sich Kubernetes zügig weiter. Die Implementierung gestaltet sich jedoch immer schwieriger, wenn die technischen Ressourcen nicht mehr ausreichen. Darüber hinaus sind Unternehmen darauf angewiesen, Kubernetes-Implementierungen sowohl on-premises als auch in der Public Cloud nutzen zu können, ohne ihre Fähigkeit zu beeinträchtigen, Daten, Anwendungen und IT-Ressourcen auf einfache und effektive Art und Weise zu managen.

„IT-Ressourcen sind der Motor, die digitale Unternehmen antreiben. In dem Maße jedoch, wie ein Unternehmen skaliert, hybride Cloud-Umgebungen einführt und eine wachsende Zahl an Anwendungen verwaltet, kann die Unterstützung der Anforderungen in der Entwicklung für die IT zur Herausforderung werden“, so Rajiv Mirani, CTO bei Nutanix. „Mit Karbon Platform Services verfolgen wir das Ziel, die Entwicklung und Orchestrierung von Applikationen zu vereinfachen und gleichzeitig die Beziehung zwischen den IT- und Entwicklerteams zu optimieren, um die DevOps-Strategien unserer Kunden zu unterstützen.“

Automatisierte Multi-Tenancy-Funktionalitäten

Mit Hilfe des neuen Cloud-nativen PaaS-Angebots können Softwareingenieure Anwendungsentwicklung und -orchestrierung verbessern, ohne die zugrundeliegenden Infrastruktur managen zu müssen. Karbon Platform Services baut auf den Kernfunktionalitäten für das Lebenszyklusmanagement von Kubernetes auf, die Nutanix ursprünglich mit dem Produkt Karbon als integralem Bestandteil seiner hyperkonvergenten Infrastruktursoftware (HCI) auf den Markt gebracht hat. Das neue Angebot enthält automatisierte und systemverwaltete Sicherheits- und Multi-Tenancy-Funktionalitäten. Dadurch lässt sich eine große Bandbreite an Microservices-basierenden Anwendungen über verschiedene Cloud-Infrastrukturen hinweg betreiben.

„Wir waren auf der Suche nach einer zentralen PaaS-Plattform, mit der sich unsere Anwendungen Reflex und Vision Insights sowohl am Edge als auch in unserer privaten Cloud hosten ließen. Denn wir wollten von einer verteilten Architektur profitieren und zugleich unsere Softwareentwicklung sowie das Maschinentraining in der Public Cloud unterstützen“, erklärt Damien Pasquinelli, CTO bei der Hardis Group. „Karbon Platform Services liefert den von uns benötigten reichhaltigen Serviceumfang in einer PaaS-Lösung, zusammen mit dem einfachen und komfortablen Management, für das Nutanix bekannt ist, und das Cloud-übergreifend. Dank Karbon Platform Services konnten unsere Entwicklungs- und DevOps-Teams für Vision Insights den Weg bis zum Prototyp in weniger als einem Viertel der bislang dafür benötigten Zeit zurücklegen. Die Software, die auf Karbon Platform Services läuft, ist bei Kunden wie Schneider Electric, einem führenden internationalen Anbieter in den Bereichen Energiemanagement und Automatisierung, bereits im produktiven Einsatz.“

Zu den zentralen Vorteilen von Karbon Platform Services gehören unter anderem

  • ein reichhaltiges Angebot an Managed Services: Das PaaS-Angebot nutzt die einfache und offene Abstraktion von komplexen Services und ermöglicht dadurch die schnelle Entwicklung und Bereitstellung von Applikationen, angefangen von einfachen zustandsabhängigen containerisierten Anwendungen bis hin zu komplexen Web-Scale-Applikationen. Karbon Platform Services bietet insbesondere Managed Kubernetes (K8s-aaS), Containers-as-a-Service (CaaS), Serverless Functions, Algorithmen für künstliche Intelligenz (KI), einen Message-Bus, Ingress, Service-Mesh, Observability und Sicherheitsservices.
  • Multicloud-Betrieb im SaaS-Modell: Dank des SaaS-basierenden Infrastructure-Lifecycle-Managers profitieren IT-Betriebsteams unabhängig vom zugrundeliegenden Cloud-Stack und Skalierungsgrad von vereinfachten Abläufen und einem einheitlichen Lebenszyklusmanagement für Anwendungen, Daten und Sicherheitsmechanismen. Die reichhaltigen Plattformdienste und der SaaS-basierende Application-Lifecycle-Manager versetzen Entwickler in die Lage, Anwendungscode nur einmal schreiben zu müssen und anschließend in der Cloud zu implementieren.
  • Erweiterbare hybride PaaS-Lösung: Karbon Platform Services bietet Cloud-übergreifende Datenmobilität und hybrides Applikationsmanagement mittels transparenter und WAN-optimierter Daten-Pipelines sowie erweiterbarer Datenschnittstellen. Unternehmen erhalten damit die Möglichkeit, ihre eigenen Services einzubringen und vom umfassenden Kubernetes-Ökosystem zu profitieren.
  • Erhöhtes Sicherheitsniveau: Mittels Karbon Platform Services können IT-Betriebsteams ein konsistentes Sicherheits- und Schnittstellen (API)-Modell mit einheitlichem Monitoring für Daten und Anwendungen über verschiedene Clouds hinweg nutzen. Eingebautes Multi-Tenancy und rollenabhängige Zugangskontrollen (RBAC) zu den komplexen Services sind ebenfalls Teil der automatisierten und systemverwalteten Sicherheitsmechanismen des Angebots.

„Die Komplexitäten von Kubernetes und des Managements von Multicloud-Infrastrukturen können nicht nur IT-Betriebsteams überfordern, sondern auch die Ressourcen und Tools limitieren, die Entwicklern moderner Applikationssoftware zur Verfügung stehen. Mittels Karbon Platform Services abstrahiert Nutanix von der Infrastrukturkomplexität und stellt ein Managed Kubernetes, Container, und eine ganze Reihe essenzieller Entwicklerdienste in einer einfachen und einsatzbereiten PaaS-Umgebung bereit“, so Bob Laliberte, Practice Director & Senior Analyst bei ESG Research. „70 Prozent der Kunden, die wir vor kurzem dazu befragt haben, zieht eine Kombination aus Public Cloud und privatem Rechenzentrum für containerisierte Anwendungen vor. Mit seiner globalen Steuerungsumgebung und Funktionalitäten für ein einfaches Multicloud-Management erfüllt Karbon Platform Services diesen Wunsch nach Flexibilität.“

Nutanix Karbon Platform Services ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen sind hier abrufbar.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Nutanix? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Blogeintrag beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Nutanix: https://www.pressebox.de/pressemitteilung/nutanix-inc/Nutanix-lanciert-Kubernetes-als-Platform-as-a-Service-Angebot-fuer-die-Multicloud-Aera/boxid/1022215

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.