Nutanix macht Infrastrukturen für Big Data und Analytics unsichtbar

Nutanix macht Infrastrukturen für Big Data und Analytics unsichtbar

Nutanix HCI, Nutanix Objects und Splunk-Zertifizierung ermöglichen massive Skalierung sowie „One-Click“-Einfachheit und heben den Support für Data Scientists auf eine neue Stufe

Unser Technologiepartner Nutanix hat seine Plattform um neue Funktionalitäten für Big-Data- und Analytics-Anwendungen sowie die Speicherung unstrukturierter Daten erweitert. Diese Funktionalitäten sind Teil von Objects 2.0. Dazu gehört die Fähigkeit, Objektdaten über verschiedene Nutanix-Cluster hinweg zu managen und dadurch die Skalierung massiv zu steigern, die Kapazitäten für Objektspeicherung pro Knoten zu erhöhen und die formale Zertifizierung für Splunk SmartStore zu erreichen. Diese Verbesserungen erweitern die Cloud-Plattform von Nutanix, die bereits optimale Voraussetzungen für Big-Data-Anwendungen mitbringt, und zielen auf Leistung und Skalierung ab. Gleichzeitig schöpfen sie vorhandene, aber ungenutzte Ressourcen maximal aus und tragen dadurch zu Kostensenkungen bei.

Big-Data-Workloads benötigen Cloud-Umgebungen, die sehr große Volumen an unstrukturierten Daten effizient verwalten können. Außerdem müssen diese Umgebungen hohe Leistungswerte liefern, die für die Echtzeit-Analyse der Daten notwendig sind, um daraus geschäftsrelevante Erkenntnisse zu gewinnen. Einerseits hängen Unternehmen von geschäftlichen Daten ab, um eine personalisierte Kundenerfahrung zu erzeugen. Andererseits kämpfen IT-Teams oftmals mit Silos, Komplexitäten und ineffizienten operativen Abläufen. Die üblichen Optionen bieten jedoch in der Regel keine sicheren und durchgängigen Lösungen für den Betrieb von Big-Data-Applikationen, die sich einfach skalieren lassen.

„Die digitale Transformation erfordert Web-scale-Storage für Unternehmens-Workloads. Objektspeicherung wird zurzeit die bevorzugte Speichermethode für neue Anwendungsgenerationen und Big-Data-Applikationen. Objektspeicher finden gerade den Weg von der Cloud in die Rechenzentren und zu den geschäftsrelevanten Workloads. Dabei kommt es auf die Ausbalancierung von Wirtschaftlichkeit und Leistung an“, betont Amita Potnis, Research Director im Storage-Team von IDC. „Nutanix ist für Flexibilität und Einfachheit bekannt. Multi-Cluster-Support und die Zertifizierung für Splunk SmartStore mit Hilfe von Nutanix Objects erlauben eine massive Skalierung, jedoch zu einem angemessenen Preis und mit der richtigen Leistung, auf die diese Anwendungen angewiesen sind.“

Die Nutanix-Software vereinigt Skalierungsfähigkeit, Geschwindigkeit und Einfachheit mit eingebauter Automatisierung und „One-Click“-Bedienung. Das befreit Data Scientists, Security-Teams und ganze Geschäftsbereiche von Routineaufgaben, so dass sie sich darauf konzentrieren können, Wertschöpfungsbeiträge aus den Daten zu generieren. Das Abonnementmodell des Anbieters erlaubt zudem, sich flexibel an dynamische Geschäftsanforderungen anzupassen. Darüber hinaus verbinden sich die Object-Storage-Services mit der Nutanix-Lösung für hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) zu einem integrierten Ganzen. Dadurch sind IT-Teams ab sofort in der Lage, ungenutzte Ressourcen besser auszuschöpfen, um Kosten zu reduzieren und die Abläufe rund um die Speicherverwaltung zu verschlanken.

Zu den neuen Funktionalitäten zum Betrieb für Big-Data-Workloads gehören:

  • Object-Storage mit verbesserter Skalierung: Nutanix Objects 2.0 bietet Multi-Cluster-Support für massiv skalierende Objektspeicher. Durch die Beseitigung von Cluster-Grenzen können IT-Teams einen einzigen Namensraum über verschiedene Nutanix-Cluster hinweg nutzen und diese über eine zentrale Konsole verwalten. Außerdem profitieren IT-Teams von ungenutzten Speicherkapazitäten überall in ihrer Nutanix-Umgebung und infolgedessen von einer höheren Wirtschaftlichkeit.
  • Knoten mit größerer Speichertiefe: Zusätzlich zu den neuen Scale-out-Fähigkeiten unterstützt Nutanix Objects 2.0 Knoten mit bis zu 240 TB an Speicherkapazitäten. Dies ermöglicht Objektspeicher in einer Größe von vielen Petabytes in einem einzigen Nutanix-Cluster.
  • Höhere Sicherheit: Kunden von Nutanix Objects 2.0 profitieren von einer WORM (Write Once Read Many)-Funktionalität, um Inhalte bei Bedarf revisionssicher abzuspeichern und dadurch vielfältigste regulatorische und gesetzliche Auflagen zu erfüllen.

„Jede Firma arbeitet daran, ein datengesteuertes Unternehmen zu werden“, erklärt Greg Smith, Vice President of Product Marketing bei Nutanix. „Big-Data-Anwendungen benötigen ein unglaublich hohes Maß an Skalierung und Leistung, und das zu wettbewerbsfähigen Kosten. Die Nutanix-Plattform stellt zusammen mit ihrem neuen Multi-Cluster-Objektspeicher eine überzeugende Lösung für unstrukturierte Objektspeicherung dar. Denn sie nutzt vorhandene Speicherkapazitäten für wirtschaftlicheren Storage.“

Splunk-Zertifizierung

Splunk hat die Kompatibilität von Nutanix Objects mit SmartStore zertifiziert. Kunden können dadurch das Wachstum von Splunk-Daten einfach und ohne Medienbrüche mit Hilfe von Nutanix Objects managen. Gemeinsame Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, Splunk-Workloads auf Nutanix-Software zu betreiben. Außerdem können sie Nutanix Objects für einen integrierten Objektspeicher nutzen, um ihre Splunk-Umgebung zu unterstützen.

Die neuen Funktionalitäten von Nutanix Objects 2.0 sind allgemein verfügbar. Zusätzliche Details sind hier erhältlich.

Haben Sie noch Fragen zu unserem Technologiepartner Nutanix? Kontaktieren Sie uns einfach!

 

Dieser Blogeintrag beruht in Teilen auf einer Pressemeldung unseres Technologiepartners Nutanix: https://www.pressebox.de/pressemitteilung/nutanix-inc/Nutanix-macht-Infrastrukturen-fuer-Big-Data-und-Analytics-unsichtbar/boxid/998262

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsleitung

+49 (0)9721 675 94 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.