SentinelOne sichert sich 120 Mio. US-Dollar in Serie D-Finanzierung

SentinelOne baut Cybersicherheitsplattform der Zukunft weiter aus und gewinnt die bisher größte Endpoint Security-Finanzierungsrunde des Jahres.

Unser Technologiepartner SentinelOne konnte sich eine Serie D-Finanzierung in Höhe von 120 Millionen US-Dollar sichern. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Investor Insight Partners mit Beteiligung von Samsung Venture Investment Corporation, NextEquity und allen früheren Investoren, darunter Third Point Ventures, Redpoint Ventures, Granite Hill und Data Collective (DCVC). Damit erhöht sich die Gesamtinvestition in SentinelOne auf mehr als 230 Millionen US-Dollar. Mit den neuen Mitteln plant das Unternehmen einen Ausbau seiner Vertriebs-, Forschungs- und Marketingaktivitäten. Ziel ist es, sich noch besser von AV-Anbietern sowie Next Generation-Wettbewerbern abzuheben und die Vorzüge seiner autonomen KI-Plattform zum Schutz von Endpunkten, der Cloud und dem IoT deutlich herauszustellen.

Immer mehr Unternehmen ersetzen konventionelle Antivirenprogramme durch Next Generation Endpoint Security, da sie sich viel von diesen neuen Technologien erhoffen. SentinelOne wird diesen Erwartungen gerecht: Über die Cloud-native SentinelOne-Plattform beziehen Unternehmen patentierte Behavioral AI und profitieren auf diese Weise von Echtzeit-Prävention und ActiveEDR – ohne dabei auf Konnektivität oder Updates angewiesen zu sein.

SentinelOne Ranger verleiht IoT-Geräten spezielle Erkennungs- und Durchsetzungsfähigkeiten, was eine Innovation der Endgerätesicherheit bedeutet. Dank der vollständigen Automatisierung und darauf basierend beispielloser Effizienz und differenzierter EDR-Funktionen kann SentinelOne weltweit viele Proof-of-Concepts für sich gewinnen – sowohl im AV- als auch im Next Generation-Umfeld. Die neuen Investitionen sollen nun dafür eingesetzt werden, Markteinführungsstrategien zu beschleunigen, um die steigende globale Nachfrage zu decken, sowie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auszubauen.

 

Durch effiziente Technologie an die Spitze der Endpoint-Security

Tomer Weingarten, CEO und Mitgründer von SentinelOne sagt: „Hinter SentinelOne steht ein erfahrenes Team und eine disruptive Technologie: Parallel zum Netzwerkperimeter hat sich auch die Definition des Endpunktes dramatisch geändert. Endpunkte sind heute überall zu finden – vom klassischen Laptop und Desktop-PC über Workloads in der Cloud und im Rechenzentrum bis hin zu allen IoT-Geräten: der Netzwerk-Edge ist der eigentliche Perimeter. Wir waren die ersten, die EPP & EDR, d.h. die Prävention, Identifizierung, Abwehr und Jagd von Bedrohungen, in einem einzigen autonomen Agenten vereint haben. Jetzt sind wir die Ersten, die den KI-basierten Geräteschutz auf jeden Edge bringen und somit auch IoT-Endpunkte und Workloads in der Cloud abdecken. Durch ein nachhaltiges Wachstumsmodell konnten wir einzigartige Produktinnovationen schaffen und sind heute gut positioniert, um auch in Zukunft eine führende Position im Markt einzunehmen.“

Mit über 2.500 Kunden ist SentinelOne heute der schnellst wachsende Anbieter im Endpoint Security-Markt, der mit effizienter, ressourcenfreundlicher Technologie arbeitet und gleichzeitig Marktführerschaft und kontinuierliches Wachstum beweist:

  • 217% jährliches Wachstum (Accounting Rate of Return)
  • 140% jährlicher Zuwachs bei „Fortune 500-Unternehmen“
  • Drei der Fortune 10-Unternehmen haben sich in den letzten 12 Monaten für SentinelOne entschieden

„Die Endgerätesicherheit hat einen entscheidenden Reifegrad erreicht, was für die Technologie und das Team von SentinelOne eine enorme Marktchance bedeutet“, so Teddie Wardi, Managing Director von Insight Partners. „Die Angriffsmethoden werden von Tag zu Tag fortschrittlicher und die Kunden verlangen nach innovativen, autonomen Technologien, um immer einen Schritt voraus zu sein. Wir sind uns bewusst, dass das starke Führungsteam und die Vision von SentinelOne einzigartig auf dem Markt sind, wie das explosive Wachstum und das hochdifferenzierte Geschäftsmodell des Unternehmens im Vergleich zu seinen Wettbewerbern zeigen.“

 

Falls Sie noch Fragen zu uns oder unserem Technologiepartner SentinelOne haben, können Sie uns gerne kontaktieren!

 

Dieser Artikel beruht in Teilen auf einer Pressemitteilung unseres Technologiepartners SentinelOne: https://www.pressebox.de/inaktiv/sentinelone/SentinelOne-sichert-sich-120-Mio-US-Dollar-in-Serie-D-Finanzierung/boxid/959675

Ihr Ansprechpartner bei VINTIN

Michael Grimm

Mitglied der Geschäftsführung

+49 (0)9721 67594 10

kontakt@vintin.de

Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.


Abonnieren Sie die Beiträge unseres VINTIN IT-Journals! In Zukunft werden Sie bei neuen Inhalten per Email kurz und bündig informiert.